Kaiserbahn.de

Brokstedt

Altona - Neumünster - Kiel (KBS 113)

Padenstedt Signal
Brockstedt steht für den 44 km langen Abschnitt der alten Kursbuchstrecke 113 von Elmshorn bis Neumünster. Die Elektrifizierung und Umstellung auf Lichtsignale veränderte die Strecke so nachhaltig, dass aus dieser Zeit keine Fotos mehr vorliegen.

In Brockstedt gibt es drittes Gleis, das für das Wenden von Zügen, die von Neumünster hier endeten, genutzt wurde. Zur Zeit des Dampfbetriebs wurden hier Güterzüge auf die Seite genommen, um die schnelleren D-Züge vorbeizulassen, denn die nächste Ausweichmöglichkeit befindet sich erst im 24 km entfernten Neumünster. Ein Brockstedter Stellwerker erzählte, dass die Wartezeiten für die Güterzüge recht lang waren, bis der nächste Block bis Arpsdorf frei wurde. Und dass es vor allem nachts ein faszinierender Anblick war, wenn die Lokführer die Feuertür der BR 50 aufrissen, um das Abblasen Überdruckventile mitten im Ort zu verhindern. Die Führerstände wurden dabei vom Feuerschein ausgeleuchtet.

In Wrist zweigte die Strecke nach Itzehoe ab, die in den Achtzigern im Güterverehr noch bis Kellinghusen bedient wurde. Das Bild unten zeigt eine geschobene Einheit auf dem Weg nach Wrist. Ob in Kellinghusen bereits keine Möglichkeit mehr zum Umsetzen bestand, oder ob man das erneute Umsetzen in Wrist einsparen wollte, ist mir nicht bekannt.