Kaiserbahn.de

000,0 Neumünster


Knotenpunkt mit BW und Ausbesserungswerk


Tagesbeginn im BW Neumünster

Das BW Neumünster am Endpunkt der Kaiserbahn war für die Bespannung der KBS 114a mit zuständig. Stationierungen zur Reichsbahnzeit:


Man kann davon ausgehen, dass die BR38 die durchgehenden Personenzüge auf der Kaiserbahn bespannt hat, die BR74 möglicherweise Züge auf Teilabschnitten. Die BR55 konnte vor leichten Güterzügen eingesetzt werden, Durchgangsgüterzüge wurden z.B. mit den BR56 und BR41 vom BW Wittenberge bespannt, ebenso D-Züge mit der BR17 und später mit der BR03.

Stationierungen der Nachkriegszeit:


Die BR50 löste die preussischen Baureihen 55 und 57 im Güterverkehr ab.