Kaiserbahn.de

Der Viehzug

Ein Ganzzug aus Verschlagwagen Vwh03


Der Verschlagwagen Vwh03 nach der 3. AUflage des Musterblattes vom Februar 1892 war als Mehrzweckwagen konzipiert. Neben unterschiedlichen Tierarten wurden z.B. auch Kohlköpfe transportiert.

Für den Kasten unterhalb des Rahmens gab es unterscheidliche Verwendung: Tierfutter konnte hier aufbewahrt werden oder kranke Tiere von den übrigen abgesondert werden. Auch könnten z.B. Sauen mit Ferkeln getrennt von anderen Tieren transportiert werden. Die Wagen konnten, da der Platz zwischen den Achsen belegt war, nicht mit einer druckluftbetriebenen Bremsanlage ausgestattet werden. Es sind historisch keine Aufnahmen des Vwh03 bekannt, bei dem der Kasten zugunsten einer Bremsanlage entfernt wurde, wie es z.B. bei längeren Wagen gemacht wurde.


Der Verschlagwagen Vwh0305.05.2021





Unterseite des Verschlagwagens Vwh0305.05.2021



Insgesamt waren unvollständige Teilesätze von fünf Wagen vorhanden, die unterschiedliche Gestaltungsmerkmale aufweisen. Der letzte Wagen entspricht der Ausführung, die 1942 in Krempe aufgenommen wurde. (Bild auf Seite 48 im Buch Güterwagen Band 1.1. von Stefan Carstens / Paul Scheller, erschienen im Miba-Verlag). Alle Wagen sind mit der Doppelhakenkupplung von Paul Petau Modellbau ausgerüstet.


Vwh03 mit Bremserhaus und älteren K.P.E.V. Gleitlagern, K.P.E.V. Zugfeder (nocht nicht eingebaut), Stangenpuffer, Speichenräder




Vwh03 ohne Bremserhaus, mit neueren K.P.E.V. Gleitlagern, , K.P.E.V. Zugfeder, Stangenpuffer, Speichenräder




Vwh03 mit Bremserhaus und neueren K.P.E.V. Gleitlagern, Zugfeder der Verbandsbauart, Stangenpuffer, Speichenräder




Vwh03 ohne Bremserhaus, mit neueren K.P.E.V. Gleitlagern, Zugfeder der Verbandsbauart, Stangenpuffer, je ein Speichenradsatz und Scheibenradsatz




Vwh03 ohne Bremserhaus, mit Gleitlagern der Austauschbauert, Zugfeder der Austauschbauart, Hülsenpuffer, Scheibenräder







--- wird fortgesetzt ---